Schmuser-Hilfe-Online
  Rassenlisten D
 

Aktuelle Rasselisten der deutschen Bundesländer


Die Liste zeigt, welche Hunderassen in welchen Bundesländern Deutschlands als gefährlich gelten.


Rasselisten in Deutschland, Stand 01. Januar 2006
 
 

Legende: Länderkürzel BW : Baden-Württemberg, BY : Bayern, BE : Berlin, BB : Brandenburg, HB : Bremen, HE : Hessen, HH : Hamburg, MV: Mecklenburg-Vorpommern, NI: Niedersachsen, NW: Nordrhein-Westfalen, RP: Rheinland-Pfalz, SL: Saarland, SN: Sachsen, ST: Sachsen-Anhalt, SH: Schleswig-Holstein, TH: Thüringen Zu Hamburg (HH): Das Gesetz tritt am 1. April 2006 in Kraft

 

Erläuterungen:

1: Die Rasse ist als gefährlich aufgeführt.

2: Die Gefährlichkeit der Rasse wird vermutet, kann aber widerlegt werden (Wesenstest).

X: Die Rasse ist als gefährlich aufgeführt, dieses Bundesland unterscheidet nicht zwischen Kategorie 1 und Kategorie 2.

 

Die vorgenannten Kategorien werden in den Bundesländern unterschiedlich definiert.

 

In der Spalte "Import nach D" sind die Rassen gemäß der Rasseliste im deutschen Bundesgesetz zur Bekämpfung gefährlicher Hunde rot markiert. Für diese Rassen besteht ein Importverbot. Es ist ferner verboten, einen Hund einer Rasse nach Deutschland einzuführen, der im Ziel-Bundesland (Z-B) verboten ist. Diese Rassen, für die ein beschränktes Einfuhrverbot gilt, sind gelb markiert. Die Zulässigkeit oder das Verbot hängt davon ab, welches Bundesland das Ziel ist; nach Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dürfen diese Rassen eingeführt werden, in die anderen Bundesländer nur, sofern die berechtigte Haltung nachgewiesen werden kann.

 
  Alles (bis auf die Banner) auf dieser Homepage unterliegt dem Copyright des Betreibers! Wer etwas kopiert/speichert und verwendet, muss mit einer Anzeige rechnen!!!